Segelreise von Kaliningrad nach Warnemünde

Keine Dokumente gefunden.

Eine Segelreise von Kaliningrad nach Warnemünde an Bord des majestätischen Windjammers Kruzenshtern

Dienstag, 06. März bis Donnerstag, 06. März 2018

Mitsegeln auf dem Großsegler Kruzenshtern

Foto Inmaris

Reiseverlauf: Kaliningrad - Warnemünde

Sie möchten gerne auf einem Großsegler mitsegeln? Sie möchten gerne selbst einmal am Steuerrad stehen und einen großen Windjammer steuern?

Dann kommen Sie an Bord des imposanten Viermasters Kruzenshtern und segeln Sie von der russischen Stadt Kaliningrad nach Warnemünde!

Das Startziel dieser Segelschiffsreise ist Kaliningrad, die Hauptstadt der Oblast Kaliningrad, einer russischen Exklave zwischen Polen und Litauen an der Ostsee. Bis 1946 trug die Stadt den Namen Königsberg und gehörte zu Ostpreußen.

Als Ergebnis des Zweiten Weltkrieges wurde Königsberg wie der gesamte Nordteil Ostpreußens unter dem Namen Kaliningrad Teil der RSFSR, einer der Unionsrepubliken der Sowjetunion.

Seit 1991 ist die Oblast Kaliningrad eine russische Exklave.

Die etwa 400.000 Einwohner zählende Stadt ist heute Verkehrsknotenpunkt sowie Wirtschafts- und Kulturzentrum mit Universitäten, Hochschulen, Forschungsinstituten, Theatern und Museen.

Kaliningrad

Quelle pixabay

Einschiffen ist am 06.03.18 im Laufe des Tages, am nächsten Tag läuft das Schiff aus in Richtung Süden.

Die Route führt vorbei backbordseitig an der polnischen Küste, Ziel der Reise ist die Warnemünder Bucht, wo das Schiff vor Anker gehen soll, um andere Trainees für die Reise nach Vigo (Spanien) aufzunehmen.

Ostsee

Quelle pixabay

Am 08.09.18 morgens erreicht die Kruzenshtern die Warnemünder Bucht und hier geht das Schiff auf Reede vor Anker.

Gegen Mittag werden die anderen Trainees mit einem Tenderboot an Bord gebracht und Sie können dann mit den Boot zurück nach Warnemünde fahren, wenn Ihre Reise hier zu Ende gehen sollte.

Ansonsten bleiben Sie an Bord und können die Reise nach Vigo fortsetzen.

warnemünde

 Quelle pixabay

Das Seebad Warnemünde ist ein Stadtteil im Norden der Hansestadt Rostock.

Hier mündet der Fluss Warnow in die Ostsee und gab dem Seebad seinen Namen.

Warnemünde ist aufgrund des 150 Meter breiten, weißen Sandstrands – dem breitesten Sandstrand der deutschen Ostseeküste – ein äußerst beliebtes Ferienziel.

Wahrzeichen von Warnemünde sind der 37 Meter hohe Leuchtturm sowie der „Teepott“, ein muschelförmiges Gebäude, in dem mehrere Restaurants untergebracht sind.

Sehenswert sind außerdem das Heimatmuseum, die Seepromenade sowie die netten kleinen Restaurants, Cafés und Boutiquen im Zentrum des Stadtteils.

Buchen Sie jetzt ihre Seereise und erleben Sie eine interessante und beeindruckende Zeit auf dem Segelschulschiff Kruzenshtern.

Bitte beachten Sie, dass der tatsächliche Reiseverlauf wind- und wetterabhängig ist und allein der Entscheidungsgewalt der Schiffsführung obliegt.

Das Leben an Bord:

Die Bark Kruzenshtern ist ein Segelschulschiff der Baltischen Staatlichen Akademie der russischen Fischereiflotte in Kaliningrad. An Bord werden Berufsseeleute aller Bereiche ausgebildet – Matrosen, nautische Offiziere, Maschinisten, technische Offiziere, Funker und Spezialisten für die Fischerei. Die jungen Leute absolvieren an Bord der Kruzenshtern ihr erstes seemännisches Praktikum, welches in der Regel zweieinhalb bis drei Monate dauert. Die Ausbildung der Kadetten steht daher an Bord der Kruzenshtern stets im Vordergrund. So können Sie hautnah miterleben, was und wie die zukünftigen Berufsseeleute lernen und erhalten einen Einblick in die speziellen Anforderungen dieser Berufe. Die Kadetten haben  an Bord einen dreitägigen Arbeitsrhythmus: ein Tag Wachdienst, ein Tag praktische Ausbildung je nach Fachrichtung und ein Tag Theorie.

Als Trainee erhalten Sie an Bord eine grundlegende Sicherheitseinweisung und können auf Wunsch gerne an der Arbeit an Bord teilnehmen. So haben Sie die Möglichkeit, in eine Seewache eingeteilt zu werden und zusammen mit den Kadetten alle Seemannsarbeiten zu verrichten, wie beispielsweise Ruderwache, Ausguck, Segel setzen/einholen, Rost klopfen, malen, Messing polieren, Deck waschen, etc. Wenn Sie mitarbeiten möchten, teilen Sie dies bitte dem Offizier, der Sie an Bord willkommen heißt, mit.

Gerne können Sie Ihre Seereise aber auch zur Erholung und Entspannung nutzen und die Ruhe des Meeres, die Kraft des Windes und das Dahingleiten des Schiffes genießen.

Die Mannschaft des Wachdienstes ist in drei jeweils vierstündige Schichten aufgeteilt. Die Wachzeit der ersten Wache dauert von 00-04 Uhr und von 12-16 Uhr, die zweite von 04-08 Uhr und von 16-20 Uhr und die dritte von 08-12 Uhr sowie von 20-24 Uhr. Jede einzelne Wachzeit hat dabei ihre Besonderheiten: Wache 1 erlebt die nächtliche Ruhe, Wache 2 den Start in den Tag und Wache 3 hat oft den aktivsten Wachdienst.

Wenn Segelmanöver anstehen, die die Mithilfe der gesamten Besatzung erfordern, werden alle Arbeiten und der Unterricht unterbrochen und alle Mannschaftsmitglieder laufen sofort mit ihrem Sicherheitsgeschirr auf ihre Manöverstation. Da die Kommandos auf Russisch erteilt werden, bitten wir um Ihr Verständnis, dass es vorkommen kann, dass die verantwortlichen Besatzungsmitglieder Sie bitten werden, bei wichtigen Manövern nur zuzusehen.

Detaillierte Informationen über die Kruzenshtern und die Abläufe an Bord finden Sie in unserem Trainee-Handbuch.