Mitsegeln von Oban nach Oban

OOSTERSCHELDE

Reise Nr. Einschiffung Ausschiffen Reiseroute
OS26 02.08.16 14.08.16 Oban (SC) - Oban (SC)
Kategorien: Vierbettkabine:
Doppelkabine:
1.380 EUR
1.680 EUR
 

Ein- und Auslaufzeiten
Einschiffung : 17.00 Uhr
Geplantes Auslaufen aus dem Starthafen - in der Regel am Tag der Einschiffung
Geplantes Einlaufen in den Endhafen - in der Regel am Tag der Ausschiffung
Ausschiffung: 09.00 Uhr

Die Ein- und Auslaufzeiten sind abhängig von verschiedenen Faktoren wie z.B. Sicherheitsaspekte, Wetterbedingungen und die entsprechenden hafenbehördliche Bestimmungen. Somit liegt die Entscheidungsgewalt über die Ein- und Auslaufzeiten alleinig bei der Schiffsleitung.

Bitte planen Sie Ihre An-und Abreise zu und von den Häfen zeitlich nicht zu knapp ein!

Die Reise beinhaltet folgende Leistungen:

Weitere Übernachtungen im Zielhafen sind separat buchbar.

Achtung: die Preise verstehen sich in EUR pro Person und Reise, zuzüglich einer Buchungs- und Bearbeitungsgebühr von 45,- EUR.

Mindestteilnehmeranzahl pro Reise: 15 Personen.

Der Trainee / Passagier hat sich vor dem Antritt der Reise über die Einreisebedingungen für das jeweilige Land / Länder im Bezug auf Einreisevisa, falls benötigt, zu informieren und bei Bedarf rechtzeitig vor Antritt der Reise zu organisieren. Auch die gültigen Zollvorschriften, Aufenthaltsbestimmungen und Impfvorschriften in den jeweiligen Ländern, die das Schiff während der Reise anläuft, sind unbedingt zu beachten.

.................................................................................................................................

Unvergessliche Segelreise für Naturliebhaber:

zu den Hebriden an Bord des Dreimasters Oosterschelde

Dienstag, 02. August bis Sonntag, 14. August 2016

 Segelreise zu den Äußeren Hebriden an Bord der Oosterschelde

Diese Segelreise führt Sie zu praktisch unbewohnten Gegenden, die bei Naturliebhabern und Ornithologen sehr beliebt sind. An der schottischen Küste werden Sie tiefe Seen (die sogenannten „lochs“) und kleine Fischerdörfer erleben. Die unzähligen Inseln der Hebriden haben alle ihren eigenen Charakter, sind sehr isoliert und daher komplett selbstversorgend. In dieser Gegend gibt es sehr viele Seevögel, die in den steilen Klippenwänden brüten. Mit dem Traditionssegler Oosterschelde erreichen Sie diese einzigartige Gegend, die von Land unerreichbar ist.

Während der Seeetappen zwischen den verschiedenen Inseln sind die Chancen groß, dass Sie Wale und Seehunde sehen können. Im Programm ist auch die berühmte Inselgruppe St. Kilda enthalten.

Während der Seereise wird die Besatzung versuchen, so viel wie möglich zu segeln. Zudem wird genügend Zeit an Land sein, um die Küste, die Kultur und die Tierwelt zu erkunden.

 

Reiseverlauf: Oban – Oban

Dienstag, 02. August 2016: Anreise – Oban

Die Besatzung des Großseglers Oosterschelde heißt Sie an Bord herzlich willkommen und zeigt Ihnen Ihre Kabine. Sie haben die Möglichkeit, die anderen Mitsegler sowie die Besatzung ein wenig näher kennenzulernen. Sobald alle Gäste an Bord sind, erklärt der Kapitän die (Sicherheits-) Regeln sowie den geplanten Reiseverlauf. Der Rest des Abends steht Ihnen zur freien Verfügung.

Mittwoch, 03. August 2016: Mull

Früh am nächsten Morgen geht Ihre Segelreise an Bord des Traditionssegler Oosterschelde los. Sie segeln durch die Bucht „Sound of Mull“. An der Westküste der schottischen Insel Mull befinden sich viele kleine Felseninseln. Die Insel Staffa erhebt sich steil aus der Tiefe des Meeres und bietet einen Lebensraum für viele Vögel. Mendelssohn ließ sich von dieser Insel zu seiner Ouvertüre über die Hebriden inspirieren.

Mit dem Beiboot fahren Sie schließlich zu Fingal’s Cave, einer tiefen Basalthöhle, die in der Ouvertüre beschrieben wird. Bei der Höhle haben Sie Zeit für einen Spaziergang an Land.

Am Nachmittag werden die Segel gesetzt und Kurs auf die Äußeren Hebriden genommen.

Segelreise zu den Äußeren Hebriden an Bord der Oosterschelde

Quelle: www.pixabay.com

Donnerstag, 04. August 2016: Miughalaigh & Bearnaraigh

Das heutige Etappenziel ist Miughalaigh & Bearnaraigh. Planmäßig möchte der Kapitän morgens den Anker in der Nähe der Klippen auf der Westseite von Miughalaigh werfen. Abgesehen von zahlreichen Alken (arktische Meeresvögel), Klippenmöwen und Eissturmvögel ist die Insel nur von den Leuchtturmwärtern bewohnt.

Am Abend segelt der Großsegler Oosterschelde zur Insel Barra und ankert in der Bucht Castle Bay. Wie der Name bereits andeutet, befindet sich in dieser Bucht eine alte Burg aus dem 12. Jahrhundert. Diese liegt auf einer Felsformation in der Nähe des Ankerplatzes der Oosterschelde.

Sie werden die Nacht in dieser Bucht verbringen und können abends die Gelegenheit nutzen, einen original schottischen Whisky in einem örtlichen Pub zu probieren.

Freitag, 05. August 2016: Seetag

Morgens werden die Segel gesetzt, um nach St. Kilda zu fahren. Bis nach St. Kilda sind es etwa 80 Seemeilen und der Kapitän schätzt, die Inselgruppe innerhalb eines ganzen Tages zu erreichen. Unterwegs werden Sie mit etwas Glück Delfine sehen können, vielleicht sogar Pottwale, Killerwale, Zwergwale oder Pilotwale.

Delfine sehen auf der Oosterschelde

Samstag, 06. August 2016: St. Kilda

Wenn alles nach Plan läuft, sollten Sie zum Sonnenaufgang die sieben Inseln und Felsen von St. Kilda sehen können. Die Klippe Ard Uachdarachd of Conchair ist die höchste der britischen Inseln. Der Großsegler Oosterschelde wird vor der Hauptinsel Hirta ankern.

Vogelliebhaber werden von dem Archipel St. Kilda begeistert sein! Zwanzig verschiedene Vogelarten brüten auf dieser Inselgruppe. Insgesamt leben dort über eine Million Vögel mit etwa 300.000 Nestern. Auf der unbewohnten Insel Boreray and the Stacs leben ein Viertel aller Basstölpel, etwa 60.000 Paare.

Basstölpel

Quelle: www.pixabay.com

Die am meisten verbreitete Seevogelart in diesem Archipel ist der Papageitaucher. In der Vergangenheit wurden mehrere Millionen Paare gesichtet. Für diese Gegend ganz besonders ist der Zaunkönig, welcher hier einen überdurchschnittlich langen Schnabel und einen anderen Gesang hat.

Die Oosterschelde wird vor der Inselgruppe St. Kilda vor Anker bleiben, sodass Sie die Möglichkeit haben werden, an Land zu gehen und die einzigartige Vielfalt an Vogelarten beobachten zu können.

Zu Beginn dieses Jahrhunderts lebten die Menschen auf St. Kilda noch einen sehr primitiven Lebensstil, im Gegensatz zum Rest Europas. Die Einheimischen lebten von der Schäferei, der Landwirtschaft und vor allem vom Vogelfang. Einmal im Jahr kam ein Schiff zu den Inseln, um Messer, Nadeln und Garn gegen getrocknete Vögel und Tweed zu tauschen.

Sonntag, 07. August 2016: Seetag

Heute geht Ihre abenteuerliche Segelreise weiter in nordöstlicher Richtung. Auf Ihrem Weg zu dem sogenannten „Butt of Lewis“ – dem Hintern von Lewis – werden Sie die 40 Seemeilen entfernte Inselgruppe Flannan Islands passieren. Die Oosterschelde wird nah an der rauen Küste mit den tiefen Seen, beeindruckenden Buchten und schönen Stränden vorbeifahren. Auf dieser Etappe können Sie viele Seevögel und mit etwas Glück Killerwale beobachten.

Montag, 08. August 2016: Stornoway

Heute wird der Traditionssegler Oosterschelde in Stornoway ankern, dem Hauptort der Insel Lewis and Harris und der mit Abstand größten Ortschaft auf den Äußeren Hebriden. Stornoway hat etwa 8.000 Einwohner. Sehenswert sind das Museum über das Leben auf der Insel, die Seehundkolonie im Hafen sowie das wenige hundert Meter westlich gelegene Herrenhaus Lewis Castle.

Insel Lewis in Schottland

Quelle: www.pixabay.com

Dienstag, 09. August 2016: Dunvegan

Heute steht die Ortschaft Dunvegan auf der Insel Skye auf dem Programm. Die meistgesprochene Sprache auf der Insel Skye ist - wie auch auf vielen anderen Inseln der Äußeren Hebriden – Gälisch. Der Ort Dunvegan ist inzwischen recht touristisch geworden. Besonders sehenswert sind beispielsweise die Burg aus dem 13. Jahrhundert sowie mehrere Gärten aus dem 18. Jahrhundert.

Mittwoch, 10. August 2016: Rhum

Heute segelt der Dreimaster Oosterschelde aus der Bucht von Dunvegan hinaus in Richtung der Insel Rhum. Auf dem Weg dorthin passiert das Schiff zahlreiche Felseninseln. Auf einer dieser Felseninseln befindet sich eine Seehundkolonie, welche Sie mit etwas Glück sehen können.

Die Insel Rhum erhebt sich etwa 800 Meter aus dem Wasser. Seit 1957 ist die mit Gras, Heide, Flechten und Wäldern bedeckte Insel ein Nationalpark. Es gibt eine Forschungsstation, welche sich mit der Beobachtung und dem Schutz von Rotwild und Seeadlern beschäftigt. Vielleicht sehen Sie hier auch Steinadler oder Wanderfalken.

Donnerstag, 11. August 2016: Seetag

Heute segelt der Großsegler zwischen den Inseln Eig, Eileen nan Each und Muck in Richtung der Bucht Sound of Mull. Bei einer der Inseln wird die Oosterschelde ankern und die Nacht verbringen.

Freitag, 12. August 2016: Sound of Mull

Nach dem Frühstück haben Sie Zeit für einen Spaziergang an Land, bevor anschließend der Anker gehievt wird. Gegen Nachmittag erreicht der Traditionssegler Oosterschelde das Endziel dieser Segelreise: die schottische Stadt Oban.

Als krönenden Abschluss Ihrer unvergesslichen Segelreise zu den Hebriden zaubert der Koch der Oosterschelde heute Abend ein leckeres Abschiedsessen.

Samstag, 13. August 2016: Oban

Nach dem Frühstück verabschiedet sich die Besatzung des Großseglers Oosterschelde von Ihnen und würde sich freuen, Sie bald wieder an Bord begrüßen zu dürfen.

Ankunft in Oban

Quelle: www.pixabay.com

Wenn Sie noch etwas Zeit haben, bietet sich Oban an, um noch ein paar Mitbringsel zu besorgen.

Nutzen Sie die Gelegenheit für eine spektakuläre Seereise zu den Hebriden und sichern Sie sich jetzt Ihre Lieblingskabine an Bord des rustikalen Dreimasters Oosterschelde!

Bitte beachten Sie, dass der tatsächliche Reiseverlauf wind- und wetterabhängig ist und allein der Entscheidungsgewalt der Schiffsführung obliegt.

 

Das Leben an Bord des Dreimasters Oosterschelde:

Der rustikale Traditionssegler Oosterschelde ist ein Drei-Mast-Toppsegelschoner aus den Niederlanden. Mit ihrem gemütlichen Ambiente bietet die Oosterschelde Windjammerromantik von einer der schönsten Seiten und lädt Sie zu einem aktiven Segelurlaub ein.

Die Mannschaft des Wachdienstes ist in drei jeweils vierstündige Schichten aufgeteilt. Die Wachzeit der ersten Wache dauert von 00-04 Uhr und von 12-16 Uhr, die zweite von 04-08 Uhr und von 16-20 Uhr und die dritte von 08-12 Uhr sowie von 20-24 Uhr. Jede einzelne Wachzeit hat dabei ihre Besonderheiten: Wache 1 erlebt die nächtliche Ruhe, Wache 2 den Start in den Tag und Wache 3 hat oft den aktivsten Wachdienst und den normalsten Schlafrhythmus.

Mitmachen auf dem Großsegler Oosterschelde

Gerne können Sie sich einer dieser Wachen anschließen und die Arbeit auf einem Segelschiff wie der Oosterschelde hautnah miterleben. So haben Sie die Möglichkeit, nicht nur beim Setzen und Bergen der Segel behilflich zu sein, sondern u.a. auch das Schiff zu steuern und den Ausguck zu halten.

Die von einem erfahrenen Koch gezauberten Mahlzeiten werden zusammen mit der Mannschaft nach den erfolgten Wachen eingenommen. Täglich informiert der Kapitän oder der erste Offizier über den aktuellen Status der Reise sowie über das aktuelle Wettergeschehen.

Gerne können Sie Ihren Aufenthalt auf der Oosterschelde jedoch auch zur Entspannung und Erholung nutzen. Genießen Sie die Kräfte der Natur, das Dahingleiten des Schiffes sowie den Wind in den Segeln. Eine gutbestückte Bibliothek an Bord sorgt zudem für Unterhaltung sowie für Information rund um die besuchten Orte und die Seefahrt allgemein.

Lassen Sie sich ein auf das Abenteuer traditionelle Seefahrt und erleben Sie eine Reise der besonderen Art!